Raichle .24 und .25 vs. Suzuka und Indy (+ Test BTS ab S.2)

Beiträge zu den Themen SWOARD Snowboards, Extremecarving Fahrtechnik oder Dies und Das

Moderators: fivat, rilliet, nils, joemzl, Petr

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1330
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Raichle .24 und .25 vs. Suzuka und Indy (+ Test BTS ab S.2)

Post by joemzl » Tuesday 14 November 2006, 21:59

Schon wieder was zu den Boots: :?

ich hab mir vor kurzem die 325er zugelegt.
Im Carvers Almanach steht nun, daß die Le Mans die Nachfolger
der ganzen SB-Reihe sind. Kann das sein? :huh:
Ich habe bisher vermutet, daß die Le Mans auf die .23- Reihe folgen
und Suzuka, bzw. Indy was mit den .24 und .25-Reihen zu tun haben.
Liege ich da falsch? Und dann gibt es ja auch noch die dazugehörigen unterschiedlichen Zungen. :roll:

Über die AF`s und Folgemodelle ist ja schon ausgiebig geschrieben
worden, aber bei den SB-Reihen besteht wohl noch Nachholbedarf.
Wer kennt sich hier aus? :?: :?:
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

User avatar
Simon
Rank 5
Rank 5
Posts: 116
Joined: Monday 23 August 2004, 13:22
Location: in the snow, Swoard_3D_175_S_079 Swoard_2D_175_M_061 Pureboarding_Bastard Pureboarding_#TWO
Contact:

Post by Simon » Wednesday 15 November 2006, 9:04

Hallo

grundsätzlich gibt's nur zwei verschiedene Schalenformen: die symmetrische und die asymmetrische.

symmetrisch: das ist die alte Form, hiessen bei Raichle 224, 325 und viele weitere (gabs auch mit drei Schnallen), bei Deeluxe dann mit Le Mans bezeichnet und seit diesem Jahr Track (mit Metallschnallen).

asymmetrisch: die neuere Form, mit Suzuka und Indy, basierend auf den Raichle AF600 und AF700.

gruss
Simon

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1330
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Post by joemzl » Wednesday 15 November 2006, 9:51

Aha :idea: , nun wird die Sache schon etwas klarer.

Meine Frage sollte aber vor allem in folgende Richtung zielen:
Wer einen Schuh aus der .24-Reihe hat, hat der vom Härtegrad her
einen Suzuka? Und bei einem .25-Modell entspricht das der Indy-Reihe?
Dann gibt es ja auch noch, wie schon gesagt (mind. bei meinem 325Modell),
die unterschiedlichen Härten bei den Zungen.
Entspricht der 325 mit der weichen Zunge dann mehr dem Le Mans,
oder dem Suzuka?
:?: Fragen über Fragen :?:
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

User avatar
Simon
Rank 5
Rank 5
Posts: 116
Joined: Monday 23 August 2004, 13:22
Location: in the snow, Swoard_3D_175_S_079 Swoard_2D_175_M_061 Pureboarding_Bastard Pureboarding_#TWO
Contact:

Post by Simon » Wednesday 15 November 2006, 13:57

puh, da gab's so viele Modelle und noch mehr Zungen ...

Ich hatte mal den 224 mit gelber (hart) und roter (weich) Zunge. Die gelbe ist recht hart, die rote entspricht etwa dem Le Mans. Die Le Mans Zunge ist eher noch etwas weicher und zerkratzt sehr schnell.

Le Mans und Suzuka sind sich recht ähnlich.
Der Indy ist härter, wobei der orange alte Indy härter ist als der neue rote.

so, mehr weiss ich nicht

Simon

User avatar
Pace
Rank 4
Rank 4
Posts: 86
Joined: Thursday 2 March 2006, 14:11

Post by Pace » Thursday 16 November 2006, 23:49

die alten Raichle bestehen ja aus 4 hauptteilen: schuhschale, schaft, zungen/laschen und den schnallenbändern

schuhschale:
225 und 325 haben die härtere schuhschale das macht den hautpunterschied zu den restlichen modellen aus 324, 323 etc.
hier sind immer 2 schuhgrößen bei einer schale möglich
bsp. 25.o-25.5*; dann andere Schale mit 26.o-26,5,usw. die Größe wird über den Innenschuh gemacht.

Schaftteile:
sind nach meinem Gefühl bei allen Schuhmodellen gleich hart
Größen passen zu mehr schuhgrößen
bsp. 25.o-26.5* dann 27.o-x glaube ich

Laschen:
glaube ich gibt es nur in 2 größen die dann x schuhgrössen abdecken,
die laschen lassen sich beliebig (innerhalb der passenden schuhgröße) bei den schuhen tauschen und sind in 2 härtegraden erhältlich*
nicht da wo racing draufsteht ist auch harte lasche drin,
auch die farben sagen nichts aus.
ich habe 2 paar rote, wovon eine hart die andere weich ist, 2x goldene auf denen beiden racing steht und einen weich die andere hart ist auch die dunkelgrüne gibts in hart und weich... also da hilft nur ausprobieren.

schnallenbänder:
gibt es in grau= hart und schwarz = weicher.

ob 3 oder 4 schnallen, nun die 3schnaller sind eigentlich die damenschuhe.


edith sagt:
etwas aufgeteilt zum besseren verständnis
* die entsprechenden Größen sind immer in allen 3 Teilen auf der Innenseite eingegossen, wenn ihr also Schuhe oder Schuhteile kauft um euch eure Schuhe zu reparieren oder umzubauen fragt immer nach den genauen Größen im Schuhteil, im Schaft und in der Lasche.
ich bin wie ich bin, die einen kennen mich, die andern können mich. (ehm. Bundeskanzler Adenauer)

User avatar
WokkingMax
Rank 5
Rank 5
Posts: 352
Joined: Friday 20 February 2004, 13:42
Contact:

Post by WokkingMax » Friday 17 November 2006, 11:29

Pace wrote:ich habe ... , 2x goldene ...
Du hast "GOLDENE" Schuhe? 8O :lol:
Quote Fruno: "Weiss einer von euch, was das Wort "Hirnwixerei" bedeutet?"

Virus-CyborgTitanal181 "Blingbling"/Undertaker192 "Sissi"
Deeluxe-Suzuka Thermoflex
Sikaflexed Gloves

User avatar
Pace
Rank 4
Rank 4
Posts: 86
Joined: Thursday 2 March 2006, 14:11

Post by Pace » Friday 17 November 2006, 12:32

ja genau Max da schlage ich unten am lift die hacken zusammen und *pling* bin ich oben, ganz ohne anstehen am lift.

nein die farbausführungen bezogen sich nur auf die laschen, ich habe 2 paar goldene laschen, nicht schuhschalen ;)
beim sondermodell Nagano und bei wenigen des 225 racing ltd (normal da gelb) sind goldene laschen dabei, 2 paar auf beiden steht racing aber ein paar ist weich wie die normalen "unsportlichen" laschen.

Beispielbild

Image
ich bin wie ich bin, die einen kennen mich, die andern können mich. (ehm. Bundeskanzler Adenauer)

xyxx
Rank 4
Rank 4
Posts: 58
Joined: Tuesday 26 October 2004, 13:11
Location: Zurich

Post by xyxx » Friday 17 November 2006, 13:02

325 with soft tongues would feel rather like lemans. Lemans is certainly stiffer than 323, and about the same as 324 or 423 (honestly, apart from having spare tongues and spoilers I did not feel too much difference between 325 and 423). The type of liner would also influence the stifness of the boot. Suzuka feels to me being somewhat stiffer than 325. I've never tried Indy, but would imagine it being even stiffer than suzuka, hence much stiffer than 325.

User avatar
WokkingMax
Rank 5
Rank 5
Posts: 352
Joined: Friday 20 February 2004, 13:42
Contact:

Post by WokkingMax » Friday 17 November 2006, 14:47

Ahhso, da hab ich dann was falsch verstanden! Ich hab schon geglaubt, ich muss meine Goldverziehrung am Schuh von dem Federdingens und den Schnallen aufn ganzen Schuh ausdehnen, um konkurrenzfähig zu bleiben :wink:

Gruß
Quote Fruno: "Weiss einer von euch, was das Wort "Hirnwixerei" bedeutet?"

Virus-CyborgTitanal181 "Blingbling"/Undertaker192 "Sissi"
Deeluxe-Suzuka Thermoflex
Sikaflexed Gloves

U-turn
Rank 3
Rank 3
Posts: 27
Joined: Monday 28 March 2005, 14:34

Post by U-turn » Saturday 18 November 2006, 9:33

Und kaum verlässt man die 25° warme Stube und begibt sich bei -15° (40° Differenz) zum Skilift, sind die Härten wieder ganz anders!
Es gibt Boarder, die carven um Kopftücher der FIS zu küssen, :evil:
Ich carve mein free Style, denn auf die FIS kann ich pissen! :lol:

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1330
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Post by joemzl » Sunday 26 November 2006, 22:21

Vielen Dank für die ganzen Antworten. :clap:
Da waren `ne Menge guter Infos dabei. Ich fasse mal kurz zusammen: 325 mit harter Zunge
mit Ach und Krach mit Suzuka vergleichbar. Mit weicher Zunge oder 324 bestenfalls mit Le Mans.

So, nun machen wir die Sache noch etwas schwieriger! :roll:
Das BTS wird ja so ziemlich als das Nonplusultra angesehen. Gilt das auch für die 325er (oder 324)?
Einige fahren mit der Walkposition. Ist das ausreichend, weil diese Boots ja von vornherein etwas weicher sind?
Oder bringt das BTS noch `ne spürbare Verbesserung?
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

kailua
Rank 5
Rank 5
Posts: 214
Joined: Tuesday 3 October 2006, 21:16

Post by kailua » Sunday 26 November 2006, 22:40

Nun, mit der Walkposition wird der Schuh dann nicht nur weich, sondern im Ganzen "Waklbereich" setzt er kaum Wiederstand entgegen und ist dann urplötzlich blockiert......
Mit dem Bombersystem kannst du den Flex dieser Bewegung schön justieren (Ist beim 325 ja ursprünglich nicht möglich, ein Flex, der nicht über das "verwinden/drücken" des Schuhs geht), ist der Schuh aber zu weich, so könntest du mit den ganz harten Federn den gleichen Effekt haben wie vorher, der Schuh arbeitet, nicht die Federn, da sie härter sind.....

Ich denke am 325er bringt es enorm viel, da er eine ziemlich harte Schale hat....... mit dem BTS ist er wohl in etwa wie ein etwas weicherer Indy, ohne die übertrieben Assymmetrie... und ein wenig günstiger...

Gruess Dani
X-Tasy Adrenalin

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1330
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Post by joemzl » Friday 4 May 2007, 23:23

Nachdem ich durch Zufall günstig an einen Suzuka gekommen bin, muß hier wohl etliches korrigiert werden. 8O
Es gibt sowohl Unterschiede im Komfort, wie auch im Flexverhalten.
Durch die fest montierte Zunge ist der Suzuka beim Ein- und Ausstieg nicht so komfortabel wie der 325er, bei dem man die Zunge ganz aufklappen kann.
Das Entfernen des Innenschuhs ist aus gleichem Grund schwieriger. Als Überlapper rutscht beim Anziehen des Schuhs beim 325er die Innenzunge bis zum Mittelfuß aus ihrer Position. Das bedeutet Fummelarbeit. Ich dachte immer, daß der Innenschuh des 325er recht gut sitzt, habe aber festgestellt, daß die separate Innenzunge des Suzukas sich wesentlich besser an das Bein schmiegt.
Während des Fahrens öffneten sich beim 325er häufig die Schnallen.
Den Suzuka habe ich noch nicht gefahren. Später dazu mehr.

Flexverhalten (getestet mit meinen 80kg):
Dazu habe ich die weichere graue Zunge beim 325er montiert. Bei Verriegelung der Vorlage ist der Suzuka etwas weicher als der 325er.
Der Unterschied ist aber gering.
Stellt man allerdings auf die Walkposition, erhält man sehr widersprüchliche Ergebnisse: beim Flex nach vorne ist der Suzuka wesentlich weicher.
Ohne Federmechanismus hab ich da doch Bedenken bei Extremsituationen(besonders bei schweren Fahrern).
Beim Flex nach hinten geht es beim Suzuka nicht über Position 4 hinaus.
Die fest montierte Zunge verhindert hier, daß sich die Schale noch weiter nach hinten biegt. Ganz anders der 325er: die bewegliche Zunge erlaubt eine relativ aufgerichtete Position.

Fazit: im Suzuka geht´s weiter nach vorn, während der 325er sich besser aufrichten lässt.

Aber jetzt kommt die harte schwarze Zunge: selbst in der Walkposition habe ich es nicht geschafft eine nennenswerte Vorlageveränderung zu bewirken.
Damit ist die Eingangsfrage eigentlich beantwortet: 325er mit weicher grauer Zunge etwa gleich Suzuka.
325er mit harter schwarzer Zunge ca. gleich Indy.

Der Test mit den Suzukas auf der Piste steht noch aus. Hier werde ich zu gegebener Zeit weiter darüber berichten.

Zum Federsystem: berichtigt mich, wenn ich mit meinen Vermutungen falsch liege.
Das Federsystem kann nur dann einen Vorteil bringen, wenn es bei weicher Zunge oder Schale mehr Härte bewirkt. Damit würde es bei der schwarzen Zunge gar nichts ausrichten und bei der grauen Zunge auch keinen Vorteil bringen. Beim weichen Flex des Suzukas aber schon.
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

Ricci82
Rank 5
Rank 5
Posts: 152
Joined: Tuesday 6 March 2007, 8:08
Location: Bozen, Südtirol, Italy

Post by Ricci82 » Sunday 6 May 2007, 13:56

mich würde auch interessieren wie weich die weiche feder von bomber is, denn mit dan af600 und walkmechanismus offen lässt sichs einfach in in knie gehen und hoch, ohne ein schwimmiges gefühl zu haben.
das bombersystem hat hauptsächlich sinn bei den northwaves, da di ja scheinbar im walkmechanismus total locker flexen... bei den af600/suzuka würde es mich auch intressieren ob es da wirklich sinn hat...

User avatar
Felix
Rank 5
Rank 5
Posts: 669
Joined: Thursday 30 October 2003, 20:14
Location: Austria, but moedling near vienna, bloody 1 hour drive to semmering or rax
Contact:

Post by Felix » Monday 7 May 2007, 1:04

Also meine Meinung zur Härte gleicht der vom Joemzl.

Der rote 325er, selbst mit weicher Zunge, den ich hab ist deutlich härter als der Suzuka. Es gab beim 325er übrigens 3 Zungen, weich, hart und extra hart (nur auf Sonderbestellung so weit ich weiß - leider nicht mehr lieferbar zurzeit laut telefonischer Auskunft von Dee Luxe wo ich vor 3-4 Monaten mal angefragt hab. Weich und Hart könnten sie noch haben). Dazu gabs noch eine Limited Edition für Rennfahrer die deutlich härter war - auch härter als der normale Indy. Diese wurde schon mit Feder und nicht 5 Stufenmechanismus ausgeliefert.

Vom Indy (kann auch noch AF700 gewesen sein) gabs eine extra harte Limited Version mit Doppefeder für Rennfahrer (also beide Richtungen). An den Schuh kam soweit ich weiß bisher kein anderer "Raichle" in der Härte ran. Allerdings sollte der wohl dem neuen Track 700 in Extrahart entsprechen.

Der dem Suzuka/AF600 beigelegte nicht Thermoflex Innenschuh verweicht das ganze. Ein Thermoflex 5-6mal gebacken ist deutlich härter. (habs ausprobiert mit Innenschuhvertauschen). Mit Thermoflex und harter Zunge sowie hinten blockiert entspricht der 325er IMO etwa einem Indy (ich hab nur den orangenen mal probegefahren) mit Thermoflex.

Der neue Track 325 entspricht in der Härte ungefährm meinem roten 325er. Ich fahre den 325er hinten mit harter Zunge blockiert. Vorne weich blockiert. Hätte aber hinten gerne die extraharte Zunge (in dem Fall würde ich vorne wahrscheinlich auf die harte wechseln). Fürs carven mit dem Swoard fahre ich harte Zunge auf beiden Boots, aber in Freeride Position (kann sich aber schnell wieder ändern).

Ein weiterer Unterschied zwischen den Asymetrischen und symetrischen ist die Höhe wo das Schaftgelenk sitzt. Deutlich tiefer für die Asys. Daher müssen diese aus härterem Material gefertigt sein um gleich hart im Forward Flex zu sein.

Generell - mir kommt es so for dass der Sideflex noch viel mehr vom Innenschuh abhängt (wie auch von der Bindung).
Swoard 3D - 168M
http://Openmtbmap.org - get the most popular maps for Mountainbiking in Europe...

Locked