Bindungseinstellungen Raceboards

Beiträge zu den Themen SWOARD Snowboards, Extremecarving Fahrtechnik oder Dies und Das

Moderators: fivat, rilliet, nils, joemzl, Petr

amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 30
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Bindungseinstellungen Raceboards

Post by amfromch » Saturday 3 March 2018, 12:35

Hallo Leute,
habe mir gerade ein neues Board gekauft (Nr.5 im Stall) und beschäftige mich wieder mal mit den Einstellungen der Bindung ;-)
obwohl ich ja bereits mit den vorhandenen Boards zufrieden bin, denkt man immer man könnte was verbessern...........
Nach durchrechnen aller bekannten physikalischen Grössen/Einflüsse und vielen Versuchen, bin ich bei unten stehenden Einstellungen hängen geblieben.

Wäre echt mal interessant zu erfahren, was ihr so für Einstellungen fahrt.
Mir ist klar, dass das sehr individuell und von persönlichen Vorlieben/Gewohnheiten abhängig ist....bin aber trotzdem neugierig auf andere Einstellungen und Erfahrungen.

Ich mache gerne den Anfang:

Grösse/Gewicht/Schuhgrösse: 171cm/75kg/42

Board: F2 Silberpfeil Carbon 168
Bindung: F2 Race Titanium mit Heellift/Kantingkeil hinten
Bindungsabstand Mitte/Mitte: 47cm
Winkel vorne 65°
Winkel hinten 58°

Auf dem F2 SL WRC 158cm fahre ich jeweils 15° weniger Winkel und 46cm Abstand.

Gruss,
Armin

User avatar
nextcarve
Rank 4
Rank 4
Posts: 83
Joined: Tuesday 22 January 2013, 22:25
Location: Berner Oberland
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by nextcarve » Saturday 3 March 2018, 16:19

Hallo amfromch

Bei den Winkeln ist es wichtig das es gerade keinen Overhang gibt. Dazu gibt's den sogenannten Fuego-Test (geht auch mit Bierkisten:
fuego.jpg
fuego.jpg (20.31 KiB) Viewed 5321 times
Die Kartons dürfen einfach den Schuh nicht berühren. Daraus ergibt sich, je schmaler das Board, desto steiler der Winkel.

Der korrekte Bindungsabstand lässt sich ganz einfach ermitteln. Miss einfach die Distanz vom Boden zur Mitte Deiner Knie:
stance.jpg
stance.jpg (8.56 KiB) Viewed 5321 times
MOON & CARVE: Der Raceboard Event, Metschalp, Frutigen, Schweiz.
http://www.moon-and-carve.com

amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 30
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by amfromch » Saturday 3 March 2018, 17:15

Hi nextcarve,
hab's gerade mal anhand deinen Bildern überprüft............
Schwein gehabt, passt alles ;-)
47cm mitte Knie bis Boden und die Kante/Schuh liegen bündig am Bierkasten an!
und der war zum Glück noch voll und hat mich gerade auf eine Idee gebracht..... :-)

Gruss, Armin

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1303
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by joemzl » Wednesday 5 September 2018, 17:35

Bin gerade nochmal über dieses Thema gestolpert,
weil ich folgendes übersehen hatte:
amfromch wrote:
Saturday 3 March 2018, 12:35
Bindung: F2 Race Titanium mit Heellift/Kantingkeil hinten
Sehe ich das richtig, dass Du nur hinten mit Heellift und Canting fährst und vorn nichts dergleichen?
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 30
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by amfromch » Wednesday 28 November 2018, 15:47

vorne habe ich den kleinen Cantingkeil drin

Gruss,
Armin

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1303
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by joemzl » Wednesday 28 November 2018, 22:07

... also keinen Toelift sondern nur Canting? 8O
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

User avatar
Meinereiner
Rank 1
Rank 1
Posts: 8
Joined: Friday 13 November 2015, 22:03

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by Meinereiner » Sunday 2 December 2018, 15:44

Hallo Nextcarve, bin gerade über die Bierkiste in Deinem Post von März gestolpert - leider werden bei mir die Bilder nicht angezeigt (Platzhalter von Pic-Upload). Sind die noch verfügbar?
Mess-Standards muss man ja schließlich kennen :-)
Gruss carsten

User avatar
nextcarve
Rank 4
Rank 4
Posts: 83
Joined: Tuesday 22 January 2013, 22:25
Location: Berner Oberland
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by nextcarve » Monday 3 December 2018, 13:18

Danke Carsten für den Hinweis.

Ich hab die Bilder nun als Attachment im Forum hinterlegt. Nun werden sie wieder richtig angezeigt.
MOON & CARVE: Der Raceboard Event, Metschalp, Frutigen, Schweiz.
http://www.moon-and-carve.com

User avatar
boltymacbreit
Rank 1
Rank 1
Posts: 5
Joined: Friday 1 November 2019, 11:14
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by boltymacbreit » Friday 1 November 2019, 12:21

Hallo Liebe Leute!

Hab mich total gefreut als ich dieses Forum gefunden habe :bravo:

Da ich seit einigen Jahren im Flachland lebe und nun auch einen kleinen Sohn habe, komm ich sehr wenig zum Fahren u. testen. Würde mich sehr über Tips zum Bindungssetup freuen.

Begonnen hab ich vor gut 25Jahren mit Alpinboarden und war in meiner Jugend viel mit späteren WC Fahrern unterwegs,
konnt da beim Freienfahren super mithalten, Grundtechnik ist noch vorhanden;)

Nach gut 10jähriger Pause hab ich mir letztes Jahr wieder Equipment zugelegt.
Als erstes ein Costumboard mit Slalomcut, das war dann aber doch nichts für mich, da zu weich.
Also hab ich mir ein sehr gut erhalltenes Factory prime geholt...Klar, so ein neues Sword hätt schon was, aber vorerst bin ich glücklich damit.
Früher fuhr ich vorrangig auf Speed, also möglichst schnell von Oben nach unten, möchte nun aber mehr richtung EC gehen,
da langsamer und sicherer und massig Spass machts auch;) Nach 2-3 Nachmittagen bring ich schon wieder einigermassen Schräglage zusammen, bin mir jedoch sicher das ich das Setup noch optimieren kann :)

Setup:
183cm, 83kg
Schuhe: Raichle 125 mit harter Lasche (Racinglogo)
Board: Burton Factoryprime 173cm

Bindungssetup:
Intec Titanium ohne Flexinsert, Vorne Bügel, Hinten Stepin
Stance: 51cm Vorne mittig, Hinten zurückversetzt
Nur Heellift Hinten, sonst nix, kein canting, kein Toelift

Kanns sein das mein Setup zu abfahrtsorientiert, zu hart ist?

Freue mich über Input! :clap2:

Lg Bolty

Image

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1303
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by joemzl » Friday 1 November 2019, 18:52

Hallo Bolty,
herzlich willkommen hier im Forum. :hello:

Für mich hört sich Dein Setup so an, dass Du zum Wiedereinstieg nicht wusstest was Du nehmen solltest und hast Dich dann für das entschieden, was Du schon von früher her kennst.
Und das sind eben die genannten Dinosaurier. :|
Was spricht denn gegen ein Swoard?
Aktuell sind ja gleich mehrere günstige Gebrauchte im Angebot.
Und bei den Hardboots hast Du mit dem Racemodell und dem Alter der Schuhe eine Härte,
die mit dem benötigten Flex beim Carven diametral entgegen steht.

Die Intec ist für das Factory Prime ok; wir bevorzugen allerdings die entsprechende Bügelbindung.
Heellift ist an sich für schmale Boards gedacht. Also weg damit.
Stance ist gängig.

Zum Gasgeben ist Dein Setup ok, zum Carven für Wiedereinsteiger sehr suboptimal.

Mein Vorschlag wäre, sich von moderneren Hardboots aus, langsam vorzuarbeiten.
Vorab könntest Du den 125er schon mal im Walkmodus probieren. ... so als erste Hilfe ....
(Das soll jetzt kein genereller Vorschlag sein, aber der 125 ist so steif und das Fahrergewicht ganz gängig, sodass hier keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind.)
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

User avatar
boltymacbreit
Rank 1
Rank 1
Posts: 5
Joined: Friday 1 November 2019, 11:14
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by boltymacbreit » Friday 1 November 2019, 20:30

Servus!

Danke!
Ja bin das etwas falsch angegangen mit Wiedereinstieg und hab da gleich 500,- für ein Board rausgehaun,
welches ich Schlussendlich nur bei schlechter, weicher Piste fahr/:

Ja, und dann hab ich, genau wie Du sagst, das geholt was ich von früher schon kannte..
Das Factory Prime, um nen Hunderter konnt ich da nicht nein sagen.

Die Swoard haben mich immer schon interressiert, hab die als ich mal gesucht hab, nur neu und um die 1700,- in Erinnerung.
Hab da leider auch einige Jahre verpasst, bezüglich Entwicklung am Materialsektor..
Das da der Unterschied so Gross ist zw. Race Gs und EC Boards war mir nicht Bewusst.
Früher gabs ja fast nur die Race und dann Freecarveboards für die Anfänger..

Ich hätte auch die Möglichkeit ein Oxess Gs Board gebraucht aus dem Wc zu bekommen,
wird dann aber auch Suboptimal sein für meine Zwecke..

Seh ich das richtig, das ein EC Board weit weniger aus dem Turn Beschleunigt, aber mehr Laufruhe auf der Kante bietet?

Den Heellift werd ich mal rausnehmen, thx! Fahr Hinten 55°
Wo kann ich den deeluxe Suzuka T einordnen Härtetechnisch? eher 124 oder 125?

Danke & Liebe Grüsse!

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1303
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by joemzl » Friday 1 November 2019, 21:33

Du spielst mit dem Gedanken, ein Oxess aus dem Worldcup zu bekommen? Ok.
Bist Du sicher, daß Du extremcarven willst ??
Oder möchtest Du "nur" extrem carven? Letzteres müsste mit dem Oxess gehen - vor allem mit Highspeed.

Swoard für 1.700 ? :alien: Da war wohl ´ne Eins zuviel. :wink:

Grob gesagt geht ist der Suzuka der Nachfolgerfolgerfolgerfolger des 124.

Gruß
Jörg
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

User avatar
boltymacbreit
Rank 1
Rank 1
Posts: 5
Joined: Friday 1 November 2019, 11:14
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by boltymacbreit » Friday 1 November 2019, 22:42

Nja, am liebsten würd ichso Oft wies geht richtige Laydown-Carves fahren und ich möcht auch ein Board was etwas weniger agressiv Beschleunigt,
da ist mein Gedanke, das das Oxess Kontraproduktiv wäre. Möcht also definitiv in Richtung EC gehen.

Die Laydowns sind bei mir zurzeit oft noch keine 100% Laydowns, aber nahe drann.
Das Factoryprime beschleunigt mir teilweise etwas zu aggro, wenn ich den Punkt zum Umlegen zwischen den Laydowns etwas zu früh ansetzte, Ev liegts auch einfach an zuwenig Routine, mehr als 4-5 Nachmittage konnt ich letzte Saison nicht fahren, nach ca 10 Jahren Pause/:

Preislich weiss ich nicht mehr genau, was ich da geschaut hab, aber um 700,- rum für ein Swoard? wow! nice..
Zu dem Testtagen schaff ichs leider unmöglich, aber ev hol ich mir ein gebrauchtes..

Edit: das Avatar zeigt in etwa die Schräglage, die ich durchgehend hinbring. da ginge mehr..und da will ich hin;)

User avatar
boltymacbreit
Rank 1
Rank 1
Posts: 5
Joined: Friday 1 November 2019, 11:14
Contact:

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by boltymacbreit » Sunday 3 November 2019, 0:07

Wie gesagt, mir fehlen einige Jahre bezüglich technischer Entwicklung am Material Sektor,
Mein Gedanke: ein Raceboard ist doch designed um möglichst viel Beschleunigung aus nem Turn mitzunehmen..
Ist der Unterschied zu einen Ec Board wie Swoard wirklich so gross?
Liegt ein Ec Board wie die Swoards deutlich ruhiger auf der Kante, wenn die Piste mal etwas weicher , buckliger ist?

Hab leider bedingt durch Arbeit und Kind keine Chance Material zu Testen..
Danke:)

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1303
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Bindungseinstellungen Raceboards

Post by joemzl » Sunday 3 November 2019, 11:06

boltymacbreit wrote:
Sunday 3 November 2019, 0:07
Liegt ein Ec Board wie die Swoards deutlich ruhiger auf der Kante, wenn die Piste mal etwas weicher , buckliger ist?
Ich will mal salomonisch darauf antworten: Es kommt darauf an. :?
... nämlich welche Boards wir mit welchem Fahrstil bei welcher Geschwindigkeit vergleichen.
Wahrscheinlich gibt es noch weitere Parameter.
Für diesen Vergleich würde ich aber in jedem Fall das Swoard Pro nehmen.

Aber an sich stellt sich diese Frage für Extremcarver gar nicht.
Wenn eine Piste weich ist, darf ich allein schon wegen der möglichen Verletzungsgefahr gar nicht abgelegt carven.
Ich suche so lange, bis ich eine glatt gebügelte, harte Piste gefunden habe.
Wenn aber alles knollig und weich ist, setze ich mich heulend an den Pistenrand und warte auf die Pistenraupe. Aber auch die hinterlässt erstmal nur eine weiche Spur. :(

Meine Frage war immer, wie ich bestmöglich abgelegt carven kann.
Deine Frage ist, welches Board auch bei weicher, buckliger Piste gut weiterhilft.
Von daher werde ich Dir wohl nur sehr bedingt helfen können.
Aber vielleicht kann ja jemand anderes einspringen.
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

Post Reply