neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Beiträge zu den Themen SWOARD Snowboards, Extremecarving Fahrtechnik oder Dies und Das

Moderators: fivat, rilliet, nils, joemzl, Petr

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Tuesday 8 January 2013, 6:33

Guten Morgen,
beim surfen im Netz auf der Suche nach neuen hardboots bin ich glücklicherweise auf diese homepage gestoßen. Herrlich.
Ich habe vor 17 Jahren mit dem Snowboarden begonnen und fahr seither mit dem Raichle 4 Schnaller hardboots die nicht kaputt zu kriegen sind und die letzten 7 Jahre mit einem 166 Burton Omen und einer step in Bindung..
Mit diesem Brett versuch ich mich immer soweit wie möglich in die Kurve zu legen, seit diesem Wochenende weiss ich dass das Extremecarving ist.
Es gelingt mir aber nicht so wie ich es hier so wunderbar in den Videos gesehen haben. Das so zu beherrschen ist jetzt mein Ziel.
Entweder liegts daran dass ich den falschen Fahrstiel habe oder daran, dass das Brett nicht geeignet ist, weil es in der Kurve nicht haltet oder ich mir einbilde dass es wegrutscht oder ich es einfach nicht kann. Was meint Ihr? Könnte man mit einem Burton Omen 166 oder dem dem neuen Burton Custom X 164 (hätte ich am letzten Wochenende beinahe gekauft) extremecarven? Oder geht das überhaupt nicht mit so einem Board und sollte ich mir ein anderes neues Brett kaufen?

Ich bin 180 cm und mit Ausrüstung 85-90 Kilo schwer fahre zu 90% Piste und wenn's Neuschnee gibt dann mit Begeisterung im Tiefschnee. Ich denke an ein Sword Dual aber welche Länge wäre richtig? Welche Alternativen würde es dazu geben?

Danke für Eure Ratschläge.

Hanns Per aus Salzburg, fahr auch im gesamten Salzburger Land

User avatar
frunobulax
Rank 5
Rank 5
Posts: 813
Joined: Wednesday 8 September 2004, 12:50
Location: Gmunden, Upper Austria

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by frunobulax » Tuesday 8 January 2013, 9:08

A Soizburga.. supa! Die Österreicher kapern langsam dieses Forum...

Also serwas erstmal, gfreit uns dassd kuman hosd kena..

Zu deinen Fragen:

Völlig klar, mit einem Burton Omen wirst das nicht zusammenbringen. Noch dazu in dieser recht kurzen Länge (Omen gibts ja auch deutlich länger soweit ich weiß). Das mit dem Custom vergiß auch gleich wieder, das bringt nix. Hardboot mit StepIn und Softboard is überhaupt a gewagte Kombination, aber das wirst eh wissen. Deine Boots können viel mehr Kräfte übertragen als das Board aufnehmen kann, und mit einer StepIn stehst noch dazu ziemlich eingemauert drauf..
Dass du damit ned voll Ablegen kannst, is ned deine Schuld. Ich würd meinen Hut vor jemandem der das zsammbringt ganz tief ziehen.
Welcher Raichle Boot ises denn?

Ein Swoard Dual könnte das sein was du brauchst, ja. Vor allem dann wenn du es auch für Tiefschnee verwenden willst (dafür könntest dir aber auch das Omen behalten) und wenn du es auch mit einem Softboot Setup verwenden willst (davon halt ich zwar nix, aber manche machen das, und das Dual is dafür gebaut). Hast du überhaupt Softboots? Von der Länge her.. da muss ich selber nachblättern weil ich mich mit dem Dual nicht auskenn.. laut Liste solltest du ein 168er oder 175er nehmen. Ich würd persönlich eher zum 175er raten bei 85-90 Kilo. Ahso, mit Ausrüstung.. na dann ises egal.

Alternativen.. hmm.. also mein Rat wäre, ein reines Pistenboard zu kaufen, nämlich weil du eh schon ein Softboard hast. Das kannst ja weiterverwenden für die Tiefschneetage. Ich mach das so, ich hab ein scharfes EC-Board und einen Rad Air Tanker für die Powdertage.
Und dann stehen dir alle Möglichkeiten offen, die der EC-Board-Markt so bietet, bis hin zu den reinen Raceboards mit rund 20 cm Mittelbreite, die dir vom Grip her eine neue Welt eröffnen werden. Hängt ein bisl von den gewünschten Bindungswinkeln und deiner Schuhgröße ab.
Ich bitte um Verständnis, dass in diesem Forum für einen Swoard (EC oder Dual) Interessenten keine markenfremden Tips gegeben werden. Also schau dir auch den Swoard Extremcarver an, in 168H oder 175M würd ich mal sagen.

Und mein Haupttipp:
Geh ma mal boarden, dann find ma schnell raus, obs sonst noch wo hakt. Der Peti organisiert grad für Anfang Februar (wahrscheinlich rund um den 9.) eine Session am Katschberg, ich bin sowieso dort. Hast Zeit?

I bin neugierig.. ich frag mich wie du mit diesem Setup fährst.. hab ein bisl die Befürchtung dass du - um die Schwächen des Materials auszugleichen - dir ein paar Ausgleichsbewegungen angewöhnt hast, die man erstmal wieder wegarbeiten muss.

gruß
fruno

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Tuesday 8 January 2013, 9:44

Hallo Fruno,

danke für Deine rasche Nachricht, ich fahr einen Raichle 4 Schnaller Typ 125 . Hab nie Softboots gefahren.

Also werd ich mir das 175 Dual kaufen. Dann brauch ich nicht wechseln. Auch ist mein Neigungswinkel für schmälere boards nicht gut geeignet.
Wegen der Bindung hab ich deinen feedback nicht verstanden, Ich hab eine Intec stepin Bindung ich denke es ist gut wenn man ganz fest am Brett ist damit man es gut aufkanten kann?
Ich kann mir gut vorstellen dass ich mir einige Bewegungen angelernt habe die ich mit dem Dual los werden sollte.

Danke für den Katschberg gern komm ich am Samstag den 9. Februar dorthin um was dazu zu lernen. Hoffentlich hab ich dann schon mein neues board. Müssen uns dann nur noch finden

Grüße
Hanns Per

User avatar
WinterGold
Rank 5
Rank 5
Posts: 249
Joined: Tuesday 10 November 2009, 17:55
Location: Austria

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by WinterGold » Tuesday 8 January 2013, 10:15

Hallo rebok!

Ich habe die Tipps von fruno ein wenig anders verstanden ;-)!

Wenn du zu 90% auf der Piste unterwegs bist, warum willst du dir dann nicht ein echtes Pistenboard (z.B. das Extremecarving Board von Swoard) kaufen? Für die Tage mit weichen Schnee, kannst du ja das Omen weiterverwenden.

Damit würdest du alles abdecken und müsstest kaum Kompromisse eingehen, speziell wo du ja möglichst tief fahren möchtest. Das geht sicher am besten mit einem "echten" Alpinboard!

Und etwas steilere Bindungswinkel helfen dir sicher beim "tiefer runter kommen" ;-).

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Tuesday 8 January 2013, 10:36

Wintergold, anke für deinen input.
weil bei Tiefschnee sowohl auf der Piste bin und im tiefschnee und dann brauch ich nicht immer nachdenken welches board ich fahren soll. Das würde ich mir gerne ersparen.
Ich denk mir halt daß das Dual auch sehr gut funktioniert und ich nicht so stark eine nach vorne geneigte Schuposition brauche (steilerer bindungwinkel?) fahr lieber weniger steil im Vergleich zu dem was ich auf den Videos gesehen habe. Oder ist zwischen dem G4 und dem Dual ein riesengroßer Unterschied?
Grüße Hanns Per

User avatar
WinterGold
Rank 5
Rank 5
Posts: 249
Joined: Tuesday 10 November 2009, 17:55
Location: Austria

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by WinterGold » Tuesday 8 January 2013, 11:23

Rebok, ich verstehe was du meinst. Wenn du mit einem Board auskommen möchtest, dann ist das Dual wahrscheinlich eine sehr gute Wahl.

Allerdings ist zu einem echten Alpinboard schon noch einmal ein großer Schritt. Da hast du deutlich mehr Grip auf der Piste und das ermöglicht dann dieses ganz tiefe fahren. Für eine gute Fahrposition müsstest du aber mind. Winkel von 45Grad oder mehr fahren.

Ich will dir aber nichts einreden (nur darauf hinweisen, was es gibt). Wenn du dich mit flacheren Winkeln wohler fühlst, dann ist das Dual sicher ein feines Gerät!

User avatar
frunobulax
Rank 5
Rank 5
Posts: 813
Joined: Wednesday 8 September 2004, 12:50
Location: Gmunden, Upper Austria

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by frunobulax » Tuesday 8 January 2013, 11:26

Eine StepIn-Bindung fixiert den Schuh auch seitlich sehr fest. Das hindert dich an der Gewichtsverlagerung entlang der Boardlängsachse, und auch die Standposition ist normal etwas unbequem. Der relativ komplizierte Bewegungsablauf beim EC ist dadurch deutlich schwieriger. Das Problem ist umso stärker, je flacher deine Bindungswinkel sind. Daher werden für EC Bügelbindungen empfohlen, die von den meisten dann sogar recht locker eingestellt werden.

Das 175er Dual ist 27 cm breit. Das is schon eine richtige Hausnummer. Eine normale Softboard-Breite. Ein so breites Board erfordert recht ausgefeilte Fahrtechnik zum richtig Ablegen.
Ideal sind für EC Breiten zwischen ich sag mal 20 und 23 cm.

Welche Bindungswinkel fährst du bzw willst du fahren? Die EC-Chefs empfehlen Winkel im 40-55 Grad Bereich (vorne etwa mehr als hinten klarerweise). Aus meiner Sicht kann man durchaus noch etwas steiler werden. Wobei der Bindungswinkel praktisch ausschliesslich durch die Boardbreite bestimmt ist (und die Schuhgröße). Der BW wird so eingestellt, dass der (hintere) Schuh genau nicht mehr übersteht.
Winkel unter 40 sind zwar für EC möglich, aber wiederum recht schwierig zu fahren. Das betrifft vor allem die Backside. Eine sauber durchgezogene und stark abgelegte Backside ist mit flachen Winkeln sehr schwierig, erfordert gutes Timing, starke Oberschenkel und viel Rotation.

Daher: Dual ist ok, ich persönlich rat aber zu einem richtigen Alpinboard für Hardboots, zB zum Extremcarver.

Ich bin das Dual nie gefahren, weiß also nicht ob der Unterschied so groß ist. So ein Board - das auch mit Softboots fahrbar sein soll - muss aber zwangsläufig ein Kompromiß sein. Es darf nicht zu (torsions)hart sein, weil es sonst sehr unkomfortabel und schwierig zu fahren ist. Wenn es aber weich genug ist, wirds wieder nicht so große Kräfte übertragen können und die Schräglagen und die Stabilität sind dadurch eingeschränkt.
Ich kenn auch kein überbreites Board, das einen zu einem echten Alpinboard vergleichbaren Kantengriff bieten würde.
Das Dual soll was man so hört richtig gut sein. Es kann aber auch nicht die Physik neu erfinden.

Du musst dir also darüber im Klaren sein, dass du da einen Kompromiss kaufst. Der Kompromiss des Dual heißt: für Hard- UND Softboots. Die Tiefschneetauglichkeit ist zwar auch besser, das steht aber nicht im Vordergrund. Wenn du sowieso keine Softboots fährst, dann frag ich mich: wozu der Kompromiss? Zum Tiefschneefahren? Ein bisl rausfahren kannst auch mit dem Alpinboard, und zum richtig Powdern nimmst das alte.

Finden tamma uns. Da red ma uns kurz vorher per PN zsamm.

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Tuesday 8 January 2013, 13:59

Danke OK verstehe
meine Bindungswinkel sind die ff:
front 45 rear 35 damit hab ich mich bis jetzt am wohlsten geführt. Vielelicht noch mit 5 Grad mehr, probier das einmal mit dem jetzigen board.
Bei einem schmalen raceboard dass ich habe und schon lange nicht mehr gefahren bin fühlte ich mich einem zu großen winkel unsicher und kippelig. Auch deshalb würde ich mich mit einem 26cm breiten board wohler fühlen, gleich breit wie mein jetziges Burton Omen.
Interessant was du über die flexibilität in der Bindung sagst dass man nämlich eine gewisse flexibilität seitlich braucht.

Bin schon gespannt auf den Katschberg

Grüße
Hanns Per

ostc
Rank 4
Rank 4
Posts: 96
Joined: Saturday 31 March 2012, 16:45

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by ostc » Tuesday 8 January 2013, 16:54

Hallo!
Mir wäre so ein teures und neues Dual für das Gelände (Steine, Steine, Steine) zu schade. Ich denke bei Freeriden (nicht bei den Profis) ist das Material auch nicht so wichtig.
VG
Christian

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Tuesday 8 January 2013, 17:16

Hallo Christian,
ich dürfte da ziemlich vorsichtig sein weil ich mit meinem Board schon seit glaub ich 6 Jahren unterwegs bin und noch immer einen super Belag hab. Das kostet auch ungefähr soviel wie das Dual, ich bin eben vielleicht nur 10% im Gelände. Aber ich weis von meinen Kindern dass man im Gelände auch anders fahren kann und man siehts auf dem Belag Ihrer Boards.
Grüße
Hanns Per

User avatar
Etienne H.
Rank 2
Rank 2
Posts: 17
Joined: Wednesday 4 January 2012, 12:37

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by Etienne H. » Wednesday 9 January 2013, 13:34

Habe noch folgendes Video gefunden
Mich erstaunt etwas, das man mit Soft so fahren kann.
Ich denke bei härteren Pisten wir es dann schwierig.
Gruss Etienne
Swoard 168cm H G3, + 175cm H G1, Race Titanium, Northwave .900, Burton Reactor, Wallis

User avatar
Petr
Moderator
Moderator
Posts: 114
Joined: Wednesday 21 March 2012, 23:20
Location: Hintertux (AT) / Lenggries (DE)
Contact:

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by Petr » Thursday 10 January 2013, 10:30

Etienne,
es geht auch bei härteren Pisten. Habe es gestern bestätigen können mit meinem Burton Custom 164 (älteres Model) und Softboots. Die Piste war schon hart, aber nicht komplett eisig.

Ich glaube, dass es auch wichtig ist, wie man die Kanten des Freestyleboards geschliffen hat. Die meisten Freestyleboards haben IMHO vorne und hinten an den Kanten ca. 10cm De-Tuning (Abrunden), was dann die effektive Kantenhaltelänge verkürzen müsste.

Dafür sind die Freestyleboards schön breit und die Softboots weich, man kommt also schön in die Knie - wofür man bei Hardboots die Federn (ACSS)/Walking Mode braucht.

Bin in der letzten Zeit vom Softboot EC mehr und mehr begeistert... :wink:

user
Rank 4
Rank 4
Posts: 76
Joined: Monday 14 January 2008, 13:30

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by user » Thursday 10 January 2013, 11:14

da geht schon was mit softboots

Image

das bild entstand bei ein paar versuchen auf einem newschool bx board.
ich persönlich find die Körperhaltung auf der backside allerdings etwas unbequem.
Ein hardbootsetup bietet außerdem meiner bescheidenen Meinung nach weitaus mehr Kontrolle und variabilität in den Turns.

rebok
Rank 2
Rank 2
Posts: 16
Joined: Monday 7 January 2013, 23:54
Location: Salzburg

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by rebok » Wednesday 16 January 2013, 14:26

So gestern hab ich mein Sword Dual 168 bekommen.
Die Einfuhrumsatzsteuer hat mich nochmals geschreckt, hätte ich aber wissen müssen.

Bindungsmontage, ist es richtig die Bindung zentral von der effektiven Kantenlänge gemessen, zu montieren?

Und ist die effektive Kantenlänge die Länge gemessen zwischen den beiden Punkten auf denen Board vorne und hinten aufliegt?

Danke

Grüße HPK

User avatar
frunobulax
Rank 5
Rank 5
Posts: 813
Joined: Wednesday 8 September 2004, 12:50
Location: Gmunden, Upper Austria

Re: neu hier, möchte EC und hab ein paar Fragen

Post by frunobulax » Wednesday 16 January 2013, 22:25

tu dir nix an wegen bindungsposition ausmessen. die inserts sollten die korrekte bindungsposition markieren. das haben sich die shaper gut überegt. davon ausgehend musst du nur den bindungsabstand wählen.
ok, mit einer montage weiter vorn machst du das board wendiger, mit einer montage weiter hinten vielleicht etwas stabiler und es wird im powder besser aufschwimmen. viel spielt sich aber da ned ab, weilst ja nur ein paar cm spielraum hast.

Locked