Kanten schleifen......

Beiträge zu den Themen SWOARD Snowboards, Extremecarving Fahrtechnik oder Dies und Das

Moderators: nils, fivat, rilliet, joemzl, Petr

Post Reply
amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 25
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Kanten schleifen......

Post by amfromch » Saturday 3 March 2018, 12:58

Hallo Leute,

Seit ich Raceboard fahre, schleife ich meine Kanten gezwungener massen selbst.
Nachdem ich ganz zu Anfang (vor 28 Jahren) mal mein Board in einen Kanten-Service gab war mir klar.....DAS kann es nicht sein!
1. werden/wurde die Kanten an einer Maschine trocken geschliffen. Durch die dabei auftretende Hitze besteht die Gefahr, dass die Kante an der Oberfläche "enthärtet" wird (Thema Werkzeugstahl härten, glühen-abschrecken-anlassen).
2. an der Kante fehlte rel. viel Material nach dem schleifen...... ich konnte mir vorstellen, wie oft man das so machen kann, bis die Kante "weg" ist
3. keine effektive Kontrolle über den geschliffenen Winkel, beruht auf Vertrauensbasis in das Geschäft
4. extrem unsauberes/welliges Schleifbild der Seitenwange
Das mal die wichtigsten Gründe für meinen Entscheid. Vor 3 Jahren habe ich wieder mal ein altes Board zum schleifen gebracht, nur um zu sehen ob sich viel verändert hat..... das Ergebnis fand ich nicht sehr überzeugender, als bei meiner 1. Erfahrung.

Heute schleife ich regelmässig, je nach Schneebedingungen, meine Kanten selbst.
Im Schnitt aber nach 1-3 Tagen.
Wenn es eisig/hart war nach einem Tag und bei Neuschnee/Sulz/Firn vielleicht auch mal "erst" nach 3 Tagen.

Meine Devise ist immer...... lieber ein kürzeres Board mit scharfen Kanten, als ein Langes mit stumpfen Kanten :-)

Ich schleife die Seitenwangen mit dem 87° Winkel nach bekannter Manier (Feile grob-Feile fein-Diamantfeile).
Was ich nie mache, ist die Kante vorne/hinten zu brechen....
Mir ist auch nicht klar, warum man seinem Board künstlich den Grip dadurch nehmen sollte?!
Solange man das Board sauber führt, habe ich verkanten oder sonstiges dadurch nie feststellen können, auch nicht auf eisigen Pisten mit Längsrillen.
Und logischerweise greifen scharfe Kanten besser, als gerundete/gebrochene.

Wie macht ihr das mit den Kanten?

Gruss,
Armin

User avatar
Ecki
Rank 3
Rank 3
Posts: 36
Joined: Thursday 9 February 2006, 20:11

Re: Kanten schleifen......

Post by Ecki » Sunday 4 March 2018, 8:59

Genauso wie Du.
Gruß ECKI

amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 25
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Re: Kanten schleifen......

Post by amfromch » Sunday 4 March 2018, 14:41

Danke Ecki..... dann weiss ich wenigstens, dass ich keinen totalen Käse mache :-)

Gruss,
Armin

User avatar
nextcarve
Rank 4
Rank 4
Posts: 62
Joined: Tuesday 22 January 2013, 22:25
Contact:

Re: Kanten schleifen......

Post by nextcarve » Sunday 4 March 2018, 16:36

Ich schleife eine etwas kantenschonender Variante:
1. Damit man nicht soviel von der Kante abtragen muss Belagseitig 0.5°
2. Auf der Seite 88°
Image

Detuning (Kanten brechen) brachts nur bei den Freestylern.
MOON & CARVE 2019: Der Raceboard Event im Berner Oberland auf der Metschalp, Frutigen, Schweiz.

User avatar
frunobulax
Rank 5
Rank 5
Posts: 796
Joined: Wednesday 8 September 2004, 12:50
Location: Gmunden, Upper Austria

Re: Kanten schleifen......

Post by frunobulax » Thursday 8 March 2018, 12:19

So, und jetzt die kanten- und feilenschonende Variante (Seitenwange):

1. die grobe Feile brauchst du maximal für den Grundschliff, also zB von 88 auf 87 schleifen (was du - meinem Vorschlag folgend - in größeren Abständen machen musst)
2. auch die feine Feile würd ich nur verwenden, wenn viel aufzuholen ist oder Beschädigungen in der Kante sind. Auch die (bei Beschädigungen gibt es auch gleich mal Verhärtungen) sollten zuerst mit der groben Diamantfeile abgenommen werden, um die feine Feile zu schonen.
3. Du schleift das Board einmal auf 87 ein.
4. Dann gehst Du regelmäßig nur mit dem Diamanten drüber, aber auf 88. So kriegst Du den vorderen, entscheidenden Teil der Kante schnell und materialschonend scharf. Der Teil der Kante, der auf 88 geschliffen ist, wird mit jedem Schleifvorgang breiter, während der 87er Teil schmäler wird.
5. Wenn die ganze Kante auf 88 ist, fängst du wieder von vorne an, machst also Grundschliff mit 87.

User avatar
joemzl
Moderator
Moderator
Posts: 1203
Joined: Tuesday 5 September 2006, 20:29
Location: where Varus died in Germany // above you see, why I came to snowboarding: the Vitelli Turn

Re: Kanten schleifen......

Post by joemzl » Thursday 8 March 2018, 14:46

Gerry hat es perfekt getroffen.
Allerdings sollte vielleicht mal festgehalten werden, dass 87° schon auf der recht aggressiven Seite sind. :twisted:
Auch wenn der Diamant auf 88° eingestellt ist, braucht der Ewigkeiten, bis der die gesamte Kante auf 88° hat.
Die überwiegende Zeit fährt man also mit 87°. (Achtung Hirnwixerei :wink: )
Für sehr sportliche Fahrer ok, ansonsten ist auch die Empfehlung eher, nicht ganz so aggressiv zu feilen,
wobei ich nur mit 0,5° Differenz arbeite.
Extreme Dreamer every night

Swoard Pro 175M +Race Ti Flex, Plasma CE185/17, Santa Cruz Maverick 183

amfromch
Rank 3
Rank 3
Posts: 25
Joined: Saturday 13 January 2018, 16:53

Re: Kanten schleifen......

Post by amfromch » Thursday 8 March 2018, 18:53

wobei man mit Winkel/Feile generell zum nachschärfen im 0.01 mm Bereich an der Kante abträgt.
Ich habe ein paar Alltags-Bretter mehrere Jahre fast nach jeder Fahrt nachgeschliffen und nicht mal 1mm abgetragen.
Selbst nach vielen Jahren war noch genug Kante da, der Verschleiss hält sich da also wirklich in Grenzen.......
im Gegensatz zum maschinellen Boardservice, wo einige 0.1mm bei jedem Schleifvorgang "drauf gehen".

Post Reply